Vollmachten & Patientenverfügung 

 

Jeder Mensch hat das Recht über sich selbst zu bestimmen, aber wenn man durch Krankheit, Alter oder einen Unfall nicht mehr in der Lage ist, seine Angelegenheiten selbst zu regeln, ist es oft notwendig einen Vormund/Betreuer zu bestimmen.

 

Ein weitverbreiteter Irrtum ist es, dass der Ehepartner automatisch als Betreuer eingesetzt wird bzw. noch Handhabe auf die weiteren geschäftlichen Angelegenheiten des Betroffenen hat!

 

Ganz im Gegenteil - in der Regel wird ein externer Betreuer von Amtswegen eingesetzt, der alle Angelegenheiten regelt!

 

Bei nicht verheirateten Paaren kann es darüber hinaus sogar schon zu Problemen beim Besuchsrecht kommen, beispielsweise im Krankenhaus oder Pflegeheim.

 

Entscheiden Sie für sich selbst, wer im Fall der Fälle für Sie welche Angelegenheiten regeln darf, privat oder auch für ihre Firmennachfolge und welche Wünsche Sie als Patient haben.

 

Hier nehmen Sie ihren Angehörigen und auch den Ärzten eine schwere Last und viele Fragen ab.

 

Über das zentrale Vorsorgeregister besteht weiter die Möglichkeit ihre Unterlagen online registrieren zu lassen. http://www.vorsorgeregister.de/

 

Die notarielle Beglaubigung ihrer Patientenverfügung und Vollmachten ist nicht zwangsläufig notwendig, bietet aber eine höhere Sicherheit!

 

Informieren Sie aber unbedingt ihre Angehörigen über die Existenz der Unterlagen.

 

Die beste Vollmacht nützt nichts, wenn keiner weiß, wo diese liegt!